Auszüge aus der ehrenamtlichen Arbeit der Feuerwehr 2016

 

15.10.2016 - Ausbildung im Löschzug II

 

EH_Ttraining_2016  

Ausbildung in Erste Hilfe bei Notfällen

 

Am 15.10.2016 führten wir das jährliche Erste Hilfe Training im Gerätehaus Breitenau durch. Die Teilnehmer kamen in diesem Jahr wieder zum Großteil aus dem Löschzug II. Ausgebildet wurde diesmal vorrangig das Auffinden einer Person und die dabei zu treffenden Maßnahmen:

 

- Eigenschutz beachten

- Überblick über die Lage verschaffen

- Lebensrettende Sofortmaßnahmen ergreifen

- Notruf absetzen

- Erste Hilfe leisten

 

Vorrangig wurde hier die Kontrolle sowie die Wiederherstellung der Vitalfunktionen gelehrt.

EH_Training_2016_1

Hierbei kam auch der immer häufiger anzutreffende AED (Defibrillator für Laienhelfer) zum Einsatz. Dieser gibt dem Helfer im Notfall entsprechende Hinweise zum weiteren Handeln bei einem Herzstillstand.

 

Wir danken unserem Ausbilder Herrn Nasdall von den Johannitern für seine umfangreichen Informationen und die offene lockere Lehrweise, die so manchen jungen Kameraden die Scheu vor der Hilfeleistung im Notfall mindern konnte.

 

 

20.08.2016 - Ausbildung im Löschzug II

 

LZ-II-Ausbildung-19.08.2016

Am Freitag den 19.08.2016 traf sich der Löschzug II zur Ausbildung in Großbahren. Hier wurde das Thema Brandeinsatz - Verhinderung der Ausbreitung aufgegriffen und in einem einsatznahen Szenario vermittelt. Nach einer Einweisung in die vorbereitete Lage wurden die Staffelführer aufgefordert ihre Einsatzmittel, 2 TSF, 1 TSA, den KdoW zu besetzen. Nach Alarmierung durch die "eingespielte" Leitstelle begaben sich die Fahrzeuge zur Einsatzstelle.

Der 1.Staffelführer meldete nach Lageerkundung einen Brand in der Scheune eines Gehöftes und ließ den Einsatz eines C-Rohres unter Atemschutz vorbereiten. Durch den 2.Staffelführer wurde in Abstimmung mit dem 1.Staffelführer eine Riegelstellung mit C-Rohr zur Verhinderung eines Übergriffes der Flammen auf das Nachbargebäude befohlen und der Leitstelle mitgeteilt. Die 3. Staffel bekam den Auftrag die 4-teilige Steckleiter als 2.Rettungsweg in Stellung zu bringen und wurde anschließend vom Zugführer in Absprache mit dem Staffelführer aufgeteilt. Je ein Trupp wurde zur 1. und 2. Staffel befohlen um weitere Aufgaben wahrzunehmen. Der 3.Staffelführer und sein Maschinist wurden zum Zugführer befohlen um mit ihm die nächste Führungsebene aufzustellen und die Einsatzleitung mit Dokumentation zu übernehmen. Nach einem Brake erläuterten die Führungskräfte der gesamten Mannschaft ihre getroffenen Entscheidungen.

 

Ein großer Dank geht an die Familie Lehmann/Deißing für die Bereitstellung ihres Gehöftes und die Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und den überaus großen Willen sich zum Wohle der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger weiter zu bilden.

 

Bürger, die gern an einer interessanten ehrenamtlichen Tätigkeit im Löschzug II teilhaben wollen, können sich gern persönlich oder per Mail ( ) an uns wenden.

 

 

02.07.2016 - 3. D-Cup im Feuerwehrsport - Halle (Saale)

 

Halle

Der 3. Deutschlandpokal fand am 02.07.2016 in Halle (Saale) statt. Die deutsche Elite im Feuerwehrsport traf sich daher schon um 8:00 Uhr an der teils historischen Feuerwache Süd in Halle (Saale) um das Hakenleitersteigen am dortigen Ausbildungs- und Wettkampfturm durchzuführen.

Im Anschluß wechselten die Wettkämpfer in das Stadion an der Robert-Koch-Straße um hier die Disziplinen 100 m Hindernisbahn, Gruppensafette, Feuerwehrstafette und den Löschangriff auszutragen. Das Wetter spielte diesmal mit ca. 22°C und leicht bewölktem Himmel recht gut in Karten der Wettkämpfer und so konnten alle nochmal ihre Leistungen abrufen um sich für die Mannschaftsaufstellungen zur anstehenden Deutschen Meisterschaft zu präsentieren. Aus unserem Team waren wieder 8 Sportlerinnen, 1 Sportler und 1 Trainer mit am Start. Unsere Sportler zeigten wieder tolle Leistungen und die/der ein oder andere konnten sich hier auch Leistungssteigerungen verzeichnen. Somit sind wir gut gewappnet um die Teams Brandenburg 1-3 bei den Deutschen Meisterschaften mit zu unterstützen.

 

Vielen Dank an alle Sportler und ihre Trainer die stets den Ehrgeiz haben sich auf diesem hohen Niveau trainieren zu lassen.

 

Bilder Ergebnisse

 

 

06.06.2016 - 1.Deutschlandpokal - Kreismeisterschaften im Feuerwehrsport

 

D-Cup-2016

Der 1. Deutschlandpokal sowie die Kreismeisterschaften im Feuerwehrsport des Landkreises Elbe-Elster fanden am 28.05.2016 im Feuerwehrsportzentrum des KFV EE in Doberlug Kirchhain statt. Die Wettkämpfe wurden pünktlich um 9:00 Uhr durch unseren Landrat Christian Heinrich-Jaschinski eröffnet.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten dann die ersten Starts erfolgen. Insgesamt waren ca. 350 Sportlerinnen und Sportler angereist die teilweise auch parallel bei Kreismeisterschaften und Deutschlandcup gewertet wurden. Aufgrund der hervorragenden Bedingungen, die im Feuerwehrsportzentrum gegeben sind, konnten von den Wettkämpfern wieder Spitzenleistungen erreicht werden. Das ist besonders für diejenigen wichtig, die sich noch für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Rostock qualifizieren wollen. Hieran werden auch 8 Sportlerinnen und 1 Sportler aus unseren Reihen in den Teams Brandenburg 1 bis 3 sowie Team Lausitz 2 teilnehmen. Bei den Kreismeisterschaften waren Wettkämpfer aus Sonnewalde in den Teams Sonnewalde 1 bis 3 sowie im Auswahlteam Elbe-Elster und Sonnewalde 1 am Start. Alle Teams konnten mit guten bis sehr guten Ergebnissen abschneiden.

 

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle Sportlerinnen und Sportler für ihren Erhgeiz und die damit verbundenen Leistungen, die Trainer und Betreuer sowie die Teams für Aufbau, Versorgung und Organisation, die mit voller Kraft bis spät in den Abend ihr Bestes gaben.

 

Ergebnisse D-Cup Ergebnisse Kreismeisterschaften Bilder

 

 

24.05.2016 - Ausbildung im Löschzug II

 

Station_Rettungssatz  

Am Freitag den 20.05.2016 trafen sich 35 Kameradinnen und Kameraden aus dem Löschzug II zur gemeinsamen Ausbildung am Gerätehaus in Goßmar. Hier wurde das von der AG Ausbildung vorgegebene Thema - Technische Hilfeleistung „Heben und Sichern von Lasten“ aufgegriffen und in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Kirchhain und ihrem RW (Rüstwagen) vermittelt. Nach einer kurzen Einweisung über die Nutzung und Einbindung des RW (Rüstwagen) in den Alarmplan, wurden die Gruppenführer aufgefordert ihre Mannschaften zusammenzustellen und sich eines der Themen „Rettungssatz, Hebekissensatz, Winden und Anschlagmittel, Beleuchtungssatz“ auszuwählen. Im Anschluss ging es mit den Gruppen an das Fahrzeug um alle notwendigen Geräte in die Bereitstellungsräume zu transportieren. Hier wurden dann die verschiedenen Möglichkeiten und Funktionen der Geräte durch die verantwortlichen Trupp´s erörtert und praktisch durchgeführt. Nach einer Stunde gab es dann einen Brake und die Gruppenführer erläuterten der gesamten Mannschaft ihre jeweilige Station und die mögliche Nutzung und Handhabung der vielfältigen Gerätschaften. Bei einem abschließenden Gespräch wurden die noch offenen Fragen durch die Zugführung sowie die Kameraden Steffen Jahn und Sandro Kuligh von der Feuerwehr Kirchhain geklärt.

 

Ein großer Dank geht an die Kameraden aus Kirchhain und unsere Gruppenführer mit ihren Mannschaften für die Einsatzbereitschaft und den überaus großen Willen sich zum Wohle der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger weiter zu bilden.

Station_Hebekissen
Station_Beleuchtungssatz
Station_Winden, Anschlagmittel

 

 

23.04.2016 - Kooperation der Jugendfeuerwehren

 

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Herzberg und Breitenau wollen sich zukünftig noch mehr und auch gemeinsam für den Nachwuchs der Feuerwehr und deren Ausbildung einsetzen. Dies wurde im Rahmen einer ersten gemeinsamen Ausbildung der Kinder- und Jugendfeuerwehren zum Thema Fahrzeug- und Gerätekunde besiegelt. mehr...

  JF_Rettungssatz

 

 

07.04.2016 - Erste Hilfe Training für den Einsatz

 

EH-Trainig-LZIII-2016

 

Am 19.03.2016 fand im Gerätehaus der FF Münchhausen, unter Anleitung des Ausbilders Herr Nasdall von den Johannitern, ein Erste Hilfe Kurs statt.

 

Im Rahmen der Feuerwehrausbildung ist ein Erste Hilfe Kurs zu absolvieren, der auf die Erstmaßnahmen im Einsatz oder im Privatleben vorbereiten soll. Dabei sollen den Feuerwehrdienstleistenden am Unfallort entscheidende praktische Grundlagen zur Überbrückung der wichtigen Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes vermittelt werden, da diese oftmals für das Überleben des Patienten entscheidend sein können. Dieser Ausbildung folgten 16 Kameraden aus Münchhausen, Pießig und Schönewalde.

Der nächste Kurs findet im Herbst im Löschzug II statt. Meldungen dazu gehen an den Zugführer LZ II Thomas Trodler oder das Ordnungsamt der Stadt Sonnewalde.  

 

 

02.01.2016 - Neujahrssteigen im Kraftwerk Schwarze Pumpe

 

Neujahrssteigen_Schwarze_Pumpe

 

Erstmals startete das Feuerwehr-Sportteam "Breitenau-Sonnewalde" beim Neujahrssteigen im Kraftwerk Schwarze Pumpe. Ein gern besuchter Winterwettkampf für alle aktiven Feuerwehrsportler der es in sich hat. Gerade den Männern wurde hier einiges an Kondition abverlangt. So mussten sie in 5 Läufen den Steigerturm, jeweils bis zur 3,4,5,4,3 Etage bezwingen. Bei der Jugend und den Frauen blieb es glücklicherweise bei nur 3 Läufen. Gestartet wurde hier mit der Besonderheit "ohne Anlauf", da es sich um ein, in einen Schlauchturm integrierten Steigerturm handelte.

In diesem Jahr gab es ein enorm großes Starterfeld mit 92 Startern die am Ende insgesamt 372 Starts absolvierten. Was sich durch die Einführung der Disziplin Hakenleitersteigen bei den Frauen und zum Anderen wegen des Qualifikations- und Sichtungswettkampfes der Brandenburgischen Jugendfeuerwehren für die Victorie-Wettkämpfe in Wolgograd ergab. Unsere Sportlerinnen und Sportler gaben am heutigen Tage ein souveränes Bild ab. Infos hier...