AKTUELLE MELDUNGEN STADT SONNEWALDE

 

08.04.2020

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Coronavirus hat unseren Alltag mittlerweile vollständig umgekrempelt. Die Einschränkungen betreffen uns mehr oder weniger alle. Und wir wissen nicht, wie lange diese Situation uns begleiten wird. Sollten die getroffenen Maßnahmen nicht zum gewünschten Erfolg führen, müssen wir mit weiteren drastischen Einschnitten rechnen.

Daher meine eindringliche Bitte an Sie:

Bleiben Sie bitte zu Hause! Verlassen Sie ihr zuhause nur, wenn es unbedingt notwendig ist, wie z.B. für den Weg zur Arbeit, zum Arzt oder zum Einkauf von Lebensmitteln oder für einen Spaziergang an der frischen Luft.

Darüber hinaus bitte ich Sie, ebenfalls alle sozialen Kontakte, soweit möglich, zu vermeiden,

vor allem auch jetzt an den Osterfeiertagen.

Wenn wir uns gemeinsam diszipliniert verhalten und uns an die tagesaktuellen vorgegebenen Regeln und Empfehlungen halten, haben wir die größtmögliche Chance die Krisensituation zu überwinden.

 

Mittlerweile ist der Bußgeldkatalog des Landes Brandenburg am 02.04.2020 in Kraft getreten. Hier drohen hohe Geldstrafen, wenn man sich nicht an die Regeln hält, das muss nicht sein!

 

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen der Gremien der Stadt Sonnewalde, schöne Ostertage.

Kommen Sie gesund durch diese Zeit!

 

Ihr Bürgermeister

Felix Freitag

 

26.03.2020

 

Werte Eltern!

Das Land fördert die Beitragsfreiheit ab dem 1. April 2020 für Eltern, die NICHT die Notfallbetreuung in Krippe, Kita und Hort in Anspruch nehmen. Darüber hat sich die Landesregierung nach intensiven Gesprächen mit den kommunalen Spitzenverbänden am 25. März 2020 verständigt. Das bedeutet konkret, dass die Gebühr am 20.04.2020 nicht eingezogen wird bzw. bei den Selbstzahlern nicht überwiesen werden muss. Für die Zukunft wird dann geschaut, wie lange die Schließung der Einrichtungen fortbesteht. Die Allgemeinverfügung Kita-Verbot des Landkreises gilt derzeit vom 18.03.2020 bis zum 19.04.2020.

 

Felix Freitag

Bürgermeister

 

24.03.2020

 

Heute möchte ich mich,

auch im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung,

an Sie wenden und Ihnen meinen herzlichen DANK aussprechen.

Die durch unsere Mitarbeiter des Ordnungsamtes am gestrigen Montag durchgeführte Vorortkontrolle, in Hinsicht auf die Umsetzung der in der „Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus – SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg vom 22.03.2020“ genannten infektionsschutzrechtlichen Anordnungen, ergab keine Beanstandungen.

DANKE, an alle Gewerbebetreibende, dass Sie die notwendigen Schritte zur Einhaltung der in der Eindämmungsverordnung genannten Maßnahmen in so kurzer Zeit umgesetzt haben.

 

DANKE, an alle Bürgerinnen und Bürger, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller systemrelevanten Berufe und all Diejenigen, die in dieser Zeit an Andere denken und diese unterstützen.

 

Ich appelliere an Sie, auch weiterhin die Verhaltensregeln strikt zu beachten und einzuhalten.

Nur miteinander und unter Rücksicht aufeinander können wir versuchen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und einzudämmen.

 

Felix Freitag

Bürgermeister

 

23.03.2020

 

Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 22.03.2020

 

Liebe Mütter und Väter schulpflichtiger Kinder,

die jetzt rund um die Uhr zu Hause betreut werden müssen, wenn Sie Informationen oder Beratung benötigen, steht Ihnen unsere Kinder-, Jugend- und Familienkoordinatorin Cordula Mittelstädt von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr telefonisch unter 0152-33992792 zur Verfügung. 
Schriftliche Anfragen richten Sie an 
	               	
	               	
	       		
	       		
	       		
	       		
	       				
	       		
		      		
20.03.2020

 

Unterstützung von Unternehmen im Landkreis

Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung telefonisch zu Themen der Wirtschaft erreichbar

 

Die Kreisverwaltung Elbe-Elster hat zu verschiedenen Themen Corona-Hotlines geschaltet. Diese sind von Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr erreichbar. Unter der Rufnummer 035341 497150 stehen MitarbeiterInnen der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH als Ansprechpersonen für Unternehmen zur Verfügung. Aktuelle Informationen zu Unterstützungsprogrammen und Ansprechpartnern finden Interessenten auch unter www.rwfg-ee.de.

 

19.03.2020

 

Werte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sonnewalde,

als weitere Maßnahme zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus haben wir uns entschieden, die Osterfeuer 2020 in den Ortslagen der Stadt Sonnewalde nicht zu genehmigen

 

Felix Freitag

Bürgermeister

 

Weisung LKEE Osterfeuer

 

18.03.2020

 

Werte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sonnewalde,

am gestrigen Tag mussten wir leider aufgrund der Situation, der Anordnungen des Bundes und des Landes Brandenburg dazu

Maßnahmen wie u. a. die Schließung der Gemeindehäuser und Spielplätze und weitere Maßnahmen veranlassen.

Wir bitten nochmals um Verständnis dafür!

Es ist notwendig und unumgänglich die persönlichen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, deshalb werden diese Anordnungen so streng umgesetzt.

Ich denke es ist in unserer aller Interesse uns jetzt bestmöglich zu schützen.

 

Felix Freitag

Bürgermeister

 

Eindämmungsverordnung vom 17.03.2020 des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz

 

 

17.03.2020

 

 

Rechtsverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie - Pressemitteilung der Staatskanzlei des Landes Brandenburg vom 17.03.2020

Pressemitteilung 17.03.2020

 

 

 

Am Mittwoch, 18.03.2020 soll folgende Regelung der Bundesregierung in Kraft treten:

 

I. Ausdrücklich NICHT geschlossen wird: der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Vielmehr sollten für diese Bereiche die Sonntagsverkaufsverbote bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt werden. Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesen bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.
II. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind:
 - Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
 - Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
 - Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
 - Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
 - der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
 - alle weiteren, nicht an anderer Stelle dieses Papiers genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center
  - Spielplätze.
III. Zu verbieten sind:
 - Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen
 - Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.
IV. Zu erlassen sind:
 - Besuchsregelungen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime und besondere Wohnformen im Sinne des SGB IX sowie ähnliche Einrichtungen, um den Besuch zu beschränken (zB Besuch einmal am Tag, für eine Stunde, allerdings nicht von Kinder unter 16 Jahren, nicht von Besuchern mit Atemwegsinfektionen, etc.)
 - in den vorgenannten Einrichtungen sowie in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb nicht gänzlich eingestellt wird, ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben
 - Auflagen für Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels, das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische, Reglementierung der Besucherzahl, Hygienemaßnahmen und –hinweise
 - Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können,
 - Regelungen, dass Restaurants und Speisegaststätten generell frühestens ab 6 Uhr zu öffnen und spätestens ab 18 Uhr zu schließen sind.

 

Link Bundesanzeiger: 

 

 

 

16.03.2020

Information der Stadt Sonnewalde

 

Notbetreuung für Kinder deren Eltern in "infrastrukturkritischen" Berufen tätig sind

Ab Mittwoch, 18. März 2020 findet in der Kita / Hort "Fröbels Sonnenkinder" in Sonnewalde die Notbetreuung statt.

Anspruch darauf haben Kinder, deren Sorgeberechtigte in sogenannten "infrastrukturkritischen" Berufen arbeiten

(siehe Antrag Betreuungsbedarf).  Den Antrag auf Notbetreuung erhalten Sie in den jeweiligen Einrichtungen oder

hier zum Download Antrag Notbetreuung

Diesen geben Sie bitte schnellstmöglich bei der Stadt Sonnewalde per Email

oder per Post: Stadt Sonnewalde, Schulstraße 3, 03249 Sonnewalde ab.

 

Schließung der öffentlichen Einrichtungen der Stadt Sonnewalde

Hiermit geben wir bekannt, dass alle öffentlichen Einrichtungen der Stadt Sonnewalde vorläufig bis 19.04.2020 geschlossen bleiben:

 

- Stadtverwaltung Sonnewalde

   Die Stadtverwaltung Sonnewalde ist ab Dienstag, 17.03.2020  bis 19.04.2020 für den Besucherverkehr geschlossen.

   Die Mitarbeiter sind anwesend und telefonisch oder per Email

   von Montag - Donnerstag in der Zeit von 08:00 - 15:00 Uhr erreichbar.

 

- Grundschule Sonnewalde

   Der Schulbetrieb wird ab Mittwoch, 18.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 untersagt, d.h. die Schule bleibt geschlossen.

   Die Schüler erhalten am Montag und Dienstag Aufgaben für zu Hause.

 

- Kindereinrichtungen

  Die Kita "Fröbels Sonnenkinder" Sonnewalde bleibt für die Notbetreuung geöffnet.

  Die Kita "Zwergenland" Goßmar und die Kita "Rasselbande" Zeckerin werden ab Mittwoch, 18.03.2020 - 19.04.2020 geschlossen.

  Die Kita "Wichtelland" Münchhausen (Elternverein Wichtelland e. V.) wird ab Mittwoch, 18.03. - 19.04.2020 ebenfalls geschlossen.

 

- Kulturhaus Sonnewalde

  Das Kulturhaus Sonnewalde bleibt vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen.

 

- Jugendclubs

  Die Jugendclubs bleiben vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen.

 

- Feuerwehrgerätehäuser

  Die Feuerwerhrgerätehäuser bleiben vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen (ausgenommen davon sind Einsatzzeiten!).

 

- Dorfgemeinschaftshäuser

  Die Dorfgemeinschaftshäuser bleiben vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen.

 

- Heimatmuseum im Vorderschloss Sonnewalde

  Auch das Heimatmuseum bleibt vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen

 

Grundlagen für diese Maßnahmen bilden die Allgemeinverfügungen des Landes Brandenburg und des Landkreises Elbe-Elster:

 

Allgemeinverfügung des Landkreises Elbe-Elster vom 16.03.2020 über das Verbot des Betriebs von Kindertageseinrichtungen und nicht erlaubnispflichtigen Einrichtungen zur Beherbergung von Kindern und Jugendlichen

Allgemeinverfügung Kita

 

Allgemeinverfügung des Landkreises Elbe-Elster vom 16.03.2020 über das Verbot der Unterrichtserteilung von Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft

Allgemeinverfügung Schule

 

 

 

15.03.2020

Elterninformation des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport - 15.03.2020

- Untersagung der Erteilung von Unterricht ab Mittwoch, 18.03. - 19.04.2020

- Regelung zur Notbetreuung für Kinder von Erziehungsberechtigten aus kritischen Infrastrukturbereichen

=> Elterninformation des Ministeriums

 

 

13.03.2020

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

aus aktuellem Anlass werden bis auf Weiteres alle Sitzungen der Ortsbeiräte, Ausschüsse und der Stadtverordnetenversammlung abgesagt. 

Auch die für Sonntag, 15.03.2020 geplante Frauentagsfeier der Senioren in Zeckerin findet nicht statt.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass die brandenburgische Landesregierung im Rahmen einer Sondersitzung die Aussetzung des Schulbetriebs ab Mittwoch, 18. März 2020, beschlossen hat.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat sich auf die Einstellung des Betriebs von Schulen,

von Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung (einschließlich Internate und Wohnheime) vorbereitet und entsprechende Regelungen getroffen.

 

Wir halten Sie über weitere Maßnahmen auf dem Laufenden.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Felix Freitag

Bürgermeister

 

Weiterführende Informationen über den Corona - Virus

erhalten Sie auf der Internetseite des Landkreises Elbe-Elster:

https://lkee.de/Service-Verwaltung/Kreisverwaltung/Gesundheitsamt/Coronavirus

 

 

 

 

 

 

 

Werte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sonnewalde und deren Ortsteile,

 

ich möchte Ihnen auf diesem Wege die besten Wünsche für das nun begonnene Jahr 2020 aussprechen.

Ein Jahr das für uns alle Neues bereithält. Vor allem jedoch wünsche ich uns Gesundheit und Optimismus, dies soll die Basis für ein harmonisches Miteinander sein.

 

Weiterhin möchte ich diese Gelegenheit nutzen, mich nochmals für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen zu bedanken.

Sie haben mir somit die Möglichkeit gegeben, als Ihr Interessenvertreter engagiert zu agieren und mich für Ihre Belange einzusetzen. Als Ihr neuer Bürgermeister will ich vor allem für unser aller Wohl einstehen, denn Sonnewalde - das sind wir alle!

 

Mit meinem Amtsantritt stand im Rathaus ein Generationswechsel an, denn den geschiedenen Bürgermeister, Herrn Werner Busse, und mich trennen mehr als 35 Jahre. Ich danke auch ihm für seine geleistete Arbeit. Er übergab mir eine gut aufgestellte Verwaltung mit motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Viele seiner Ideen konnte er so auch in die Wirklichkeit umsetzen, einige werden wir final auf den Weg bringen. Doch nun kehrt auch in der Verwaltung ein frischer Wind ein,

neue Ideen und Ansätze, andere Blickwinkel und Meinungen. Es wurde gemeinsam viel geschaffen und erreicht,

dieses aktive Gestalten wird auch meine tägliche Arbeit bestimmen.

 

Ich wünsche mir für unsere gemeinsame Zukunft vor allem Verständnis, Verständnis füreinander und die Sorgen, Ängste oder auch Nöte unserer Nachbarn, Freunde, Mitbürgerinnen und Mitbürger. Offene Dialoge und ein fairer Umgang sind hierfür wesentliche Grundlage. Wir haben gemeinsam viele Herausforderungen zu meistern - gehen wir es an.

 

In diesem Sinne wünsche ich uns nur das Allerbeste für das erste gemeinsame Jahr.

 

Herzlichst und mit besten Grüßen

Ihr Bürgermeister

Felix Freitag